Kinder-Gehörschutz

Was hat Sie zum Besuch dieser Info-Website bewegt? Vermutlich möchten Sie sich über Kinder-Gehörschutz informieren – aber aus welchem Grund? Planen Sie vielleicht den Besuch einer Veranstaltung, bei der es für Ihre Kinder zu laut sein könnte? Eventuell geht aus auch um Baustellenlärm oder die Verwendung lauter Maschinen, die den empfindlichen Ohren schaden könnten. Möglicherweise ist Ihr Kind auch schlicht empfindlich und unsicher. Ganz egal, was Ihre Beweggründe sind: Unser Ziel ist es, Sie auf dieser Website umfassend zum Thema „Gehörschutz für Kinder“ zu informieren. 

Sie wissen bereits genau, worauf es Ihnen ankommt? Dann sehen Sie sich direkt die aus unserer Sicht besten Kindergehörschützer für Jungen und Mädchen an, oder stöbern Sie in allen Modellen, die wir unter die Lupe genommen haben.

Wie viel Lärm können Kinderohren vertragen?

lärm kinderohrenEine kräftige Geräuschkulisse gehört zum Alltag von Kindern. Lachen, Weinen und Schreien sind natürliche Ausdrucksformen des Spiels. Doch wie sieht es mit Baulärm, lauter Musik oder sonstigen extremen Geräuschen aus? Schallpegel von 85 Dezibel gelten bei längerer Einwirkung bereits als möglicherweise hörschädigend. Als Orientierung: Ein derartiger Schallpegel ist beispielsweise direkt neben Autobahnen messbar. Die sogenannte Schmerzwelle, welche in der Nähe von Lautsprechern auf Konzerten oder direkt neben einer laufenden Kettensäge erlebt werden kann, liegt im Bereich von 120 bis 130 Dezibel. Noch höhere Werte können bereits bei einmaliger Einwirkung ernste Folgen für das Kindergehör haben: Taubheit, Rauschen, Pfeifen oder gar irreparable Schwerhörigkeit. 

Es gibt jedoch auch Kinder, die sich bei einer gewissen Geräuschkulisse nicht gut konzentrieren können. Der Gehörschutz kann in diesem Fall dabei helfen, die Konzentration zu fördern. Schularbeiten oder Hausaufgaben können dann effizienter erledigt werden. 

Ab wie viel Dezibel brauchen Kinder einen Gehörschutz?

Sehen wir uns einige weitere Beispiele an, damit Sie einschätzen können, unter welchen Umständen ein Kindergehörschutz erforderlich ist. Ab ca. 90 – 100 Dezibel ist der Einsatz sinnvoll. 

  • Staubsauger in einem Meter Entfernung: 70 Dezibel
  • Laute Fabrikhalle: 90 Dezibel
  • Disco, ein Meter Entfernung zum Lautsprecher: 100 Dezibel
  • Kettensäge (ein Meter Entfernung), Rockkonzert: 110 Dezibel
  • Flugzeugtriebwerk, Presslufthammer, Silvester-Knaller: 120 Dezibel
  • Autorennen, Gewehrschuss: 140 Dezibel
  • Schmiedehammer, Knall eines Geschützes: 150 Dezibel

Es wird deutlich: Beim kurzzeitigen Besuch einer Fabrikhalle oder Werkstatt kann ggf. noch auf einen Kindergehörschutz verzichtet werden. Im Bereich von lauten Baustellengeräten, Konzerten, Autorennen oder bei der Verwendung lautstarker Böller ist das Tragen eines Gehörschutzes jedoch anzuraten. Hinzu kommt natürlich noch die individuelle Lärmempfindlichkeit Ihres Kindes. Ist diese relativ hoch, fühlt sich Ihr Nachwuchs auch bei einer ungefährlichen Geräuschkulisse durch das Tragen der „Micky-Mouse“ wohler und sicherer. 

Welche Arten von Kindergehörschutz gibt es?

kinder-gehörschutz

Kapselgehörschutz

Wie bei Erwachsenen, so ist auch bei Kindern der Kapselgehörschutz die erste Wahl. Derartige Modelle werden umgangssprachlich auch Micky-Mouse genannt. Sie bestehen aus zwei einzelnen Gehörschutzkapseln und einem Schutzbügel, der diese miteinander verbindet. Alternativ gibt es günstige Gehörschutzstöpsel, die jedoch häufig nicht dieselbe Leistungsfähigkeit wie der Kapselgehörschutz entfalten. Außerdem rutschen Sie leichter aus dem Ohr und werden dadurch häufiger verloren. Viele Kindergehörschützer sind mitwachsend und können daher vom Kleinkind- bis in das Jugendalter hinein getragen werden. Vereinzelt ist auch ein spezieller Baby-Gehörschutz erhältlich, den wir auf dieser Website ebenfalls kurz vorstellen. 

Wichtige Kaufkriterien

Bevor Sie einen Kinder-Gehörschutz kaufen, sollten Sie sich über einige wichtige Produktmerkmale informieren. Die positive Nachricht vorab: Ein guter Gehörschützer (Kapselgehörschutz) ist bereits ab etwa 15 Euro erhältlich. Achten Sie insbesondere auf folgende Eigenschaften: 

SNR-Wert

Dieser Wert gibt an, um wie viel Dezibel der Gehörschützer die Umgebungslautstärke reduziert. Standard ist in diesem Bereich ein SNR-Wert von 26 oder 27 dB. Dieser Wert ist aus unserer Sicht ideal. Der Lärm einer Bohrmaschine lässt sich damit beispielsweise von 100 dB auf ein erträgliches Maß von etwa 73 dB absenken. Die Geräuschkulisse in einem Fußballstadion ist dann mit etwa 100 Dezibel (sonst ca. 130 Dezibel) auch im grünen Bereich. Tipp: Ein zu hoher SNR kann sogar ein Sicherheitsrisiko darstellen, da in diesem Fall Umgebungsgeräusche nicht mehr ausreichend wahrgenommen werden. 

Tragekomfort

Damit Ihr Kind den Gehörschutz auch gerne verwendet, muss dieser angenehm und sicher zu tragen sein. Hierfür sorgen unter anderem gefüllte Dämpfungskissen an den Kapseln und ein gefütterter Kopfbügel. Der Anpressdruck sollte nicht zu hoch sein, was beispielsweise durch ein niedriges Kopfbügeldesign gewährleistet wird. Andererseits darf der Gehörschutz auch nicht zu locker sitzen, da er sonst verrutschen könnte. Unter den Kapseln sollte noch genügend Platz sein, sodass Wärmestau und Schwitzen vermieden werden. 

Sicherheit

Bei einem Kinder-Gehörschutz sollten niemals Teile hervorstehen, da dies zu Verletzungen oder einem Hängenbleiben an Gegenständen führen könnte. 

Kopfumfang

Damit der Kapselgehörschutz auch passt, muss er natürlich zum Kopfumfang Ihres Kindes passen. Viele Modelle sind durch einen verstellbaren Bügel mitwachsend – dies ist der Optimalfall. Im übrigen gibt es auch speziellen Baby-Gehörschutz. Geeignete Modelle finden Sie hier.

Kindgerechtes Design

Damit Kinder den Gehörschutz auch gerne verwenden, sollten Sie Wert auf ein entsprechendes Design legen. Glücklicherweise sind die Kindergehörschützer in allen gängigen Farben erhältlich, was sie durchaus zu einem „coolen“ Accessoire macht. Kräftige Neon-Farben haben aber noch einen weiteren Vorteil: Sie erhöhen die Sichtbarkeit von Kindern, wodurch sie auch bei großen Menschenansammlungen leichter zu erkennen sind. 


Welcher Kinder-Gehörschutz ist am besten?

Die Antwort hängt etwas von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Weit vorne in Sachen Verarbeitungsqualität und Beliebtheit liegt das Modell Peltor Kid von 3M. Jedoch auch andere Hersteller bieten hochwertige Lösungen an. Als Entscheidungshilfe haben wir die aus unserer Sicht besten Modelle für Sie gegenübergestellt: zu den besten Gehörschützern für Kinder.